Kritik nach Delfingeburt

Delfindame bringt im Zoo Duisburg Jungtier zur Welt

Während der Zoo jubelt, sind Tierschützer besorgt: Im Sommer war bereits ein Delfinbaby im Duisburger Zoo überraschend gestorben.

 Alle Bilder, alle Fakten um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW!
Kritik nach Delfingeburt (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Delfine in Gefangenschaft - Was halten Sie davon?

Nach der überraschenden Geburt eines Delfinbabys in Duisburger Zoo, sorgen sich Tierschützer um das Wohl des Frühchens.

Was eine Weihnachtsüberraschung: Zwei Wochen vor dem erwarteten Termin ist gestern Morgen in aller Frühe im Duisburger Zoo ein Delfinbaby geboren worden. Für die Mitarbeiter kam der Nachwuchs von Mutter Daisy überraschend zur Welt. Erwartet wurde eigentlich ein Jungtier des Delfinweibchens Delphi, das bereits „überfällig“ ist. Ein wenig Sorge macht den Mitarbeitern das Problem, dass an den Weihnachtsfeiertagen kein Fachlabor zur Verfügung steht. Das müsste aber eigentlich verschiedene Proben analysieren, von denen die hoffentlich gesunde Entwicklung des Jungdelfins abgeleitet werden kann. Allerdings überwiegt nicht bei allen die Freude. Tierschützer wie das „Wal- und Delfinschutz Forum“ kritisieren seit Jahren die Delfinhaltung im Duisburger Zoo. Erst im August war der Nachwuchs von Delfindame Pepina kurz nach der Geburt gestorben. Das Jungtier hatte plötzlich aufgehört zu atmen. Zwar gibt es in der freien Natur ebenfalls eine hohe Jungtiersterblichkeit bei Delfinen, trotzdem bezeichnen Tierschützer den Zoo Duisburg als größten Delfinfriedhof der Welt.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    54 Kommentare anzeigen