Übergriffe im Gruga-Bad

Am Wochenende soll es im Essener Gruga-Freibad zu sexuellen Übergriffen gekommen sein. Flüchtlinge sollen Mädchen im Alter von 12 bis 13 berührt und sich sexuell angenähert haben. Die Polizei nahm die Verdächtigen vorübergehend fest – zwei sitzen noch immer in Untersuchungshaft. Bei den Männern soll es sich um Asylbewerber aus Nordafrika im Alter von 13 bis 33 Jahre handeln. Ein 13-jähriger Junge soll den Mädchen dann zur Hilfe gekommen sein – er habe die Männer auf arabisch aufgefordert, die Mädchen in Ruhe zu lassen.
Wie genau die Mädchen angegangen wurden, will die Polizei aus Gründen des Opferschutzes nicht näher beschreiben.
Weil es aber schon vor der Flüchtlingswelle immer wieder zu Übergriffen kam, hat das Freibad bereits 2014 die Sicherheitsmaßnahmen erhöht. Seit dem gibt es mehr Security und Überwachungskameras.

 Weitere Informationen heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
Übergriffe im Gruga-Bad (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Schlagwörter: Belästigung, Essen, Flüchtlinge, Freibad, Grugabad, Mädchen, Polizei, Schwimmbad, sexuell, Sicherheitsmaßnahmen, Übergriff, Überwachung, Verschärfung

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 30.08.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

Einen Kommentar