Teure „Steuer-CDs“ werden verschenkt

19 Länder sollen kostenlosen Zugang zu Daten bekommen

17,9 Millionen Euro wurden seit 2010 auf Drängen von NRW für verdächtige Daten von Steuersündern ausgegeben. Nun gibt NRWs Finanzminister Norbert Walter-Borjans die Daten weiter – kostenlos.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Teure „Steuer-CDs“ werden verschenkt (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

NRWs Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) gibt alles im Kampf gegen Steuersünder. Vor allem gibt er alles aus: 17,9 Millionen Euro wurden seit 2010 für mittlerweile elf Datensätze auf CDs oder USB-Sticks ausgegeben. Damit noch mehr Steuerhinterzieher gefasst werden, gibt er viele Daten nun an 19 Länder weiter. An den Kosten beteiligt sich keines der Länder, sie bekommen die Daten kostenlos. Die drei Datenpakete enthalten 100.000 Kontodaten von mutmaßlichen Steuerhinterziehern.

Bereits im April gab NRW Daten von Konten mit einem Wert von über 101 Milliarden Schweizer Franken an 27 Länder weiter.

Der Kauf der Daten lohnte sich für NRW: schätzungsweise 2,1 Milliarden Euro hat das Land mehr eingenommen.

Schlagwörter: CD, Daten, Düsseldorf, Europa, Finanzen, Geld, Geschenke, Hinweise, Steuerdaten, Steuerfahndung, Steuerhinterziehung, Steuern, Wirtschaft, Zusammenarbeit

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 05.08.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*