Terror in Paris

Schweigeminute um 12 Uhr: "Das Gute ist stärker als das Böse"

Die Attentate in Paris sind den Menschen in die Knochen gefahren. Europaweit soll heute eine Schweigeminute stattfinden, um den Opfern zu gedenken.

 Weitere Informationen heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
Terror in Paris (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Nach der Terrorserie in Paris ist die Stadt noch immer im Schockzustand. Auch bei uns drehen sich drei Tage nach den grausamen Attentaten in Paris mit mehr als 130 Toten und 350 Verletzten die Gedanken noch immer um Frankreichs Hauptstadt. Wie konnte so etwas nur passieren? Betroffenheit. Fassungslosigkeit. Und immer wieder die Frage: Warum?

Auch NRWs Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) twitterte am Freitag: „Ich bin tief betroffen. Meine Gedanken sind bei unseren französischen Freunden. Welcher Wahnsinn…“ Und einen Tag später: „Wir lassen uns nicht einschüchtern. Wir werden zeigen, dass unsere Demokratie stärker ist als Hass und Gewalt.“

Europaweit soll es heute um 12 Uhr eine Schweigeminute geben zu der die Staats- und Regierungschefs der EU aufgerufen haben. „Das Gute ist stärker als das Böse“, schrieben sie am Wochenende in einer gemeinsamen Stellungnahme mit den EU-Institutionen. „Wir werden alles Notwendige tun, um Extremismus, Terrorismus und Hass zu bekämpfen.“ Die Anschläge von Paris seien ein Angriff gegen alle EU-Staaten.

Unter anderem soll auch in dem Foyer des Rathauses der Stadt Essen, in Bochum auf dem Rathausvorplatz und in Duisburg vor dem „Lifesaver“-Brunnen die Schweigeminute stattfinden. Wie schon in Köln geschehen, sollen auch in mehreren Städten in NRW Kondolenzbücher ausgelegt werden, in die die Menschen ihre Gefühle aufschreiben können.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    156 Kommentare anzeigen