Statt Arbeit Flüchtlingen helfen

Westlotto in Münster stellt Mitarbeiter zwei Stunden pro Woche frei.

NRW-Ministerpräsidentin Kraft hatte Arbeitgeber um Unterstützung für Flüchtlingshilfe gebeten. Jetzt stellt das erste Unternehmen Mitarbeiter dafür frei.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Statt Arbeit Flüchtlingen helfen (Foto: Ina Fassbender / dpa)

Flüchtlinge sind in einer Flüchtlingsunterkunft zu sehen. Bild: Ina Fassbender / dpa,

Zwei Stunden pro Woche stellt Westlotto in Münster die eigenen Mitarbeiter für die Flüchtlingshilfe frei. Damit reagiert das staatliche Unternehmen mit Sitz in Münster auf eine Bitte von Hannelore Kraft (SPD) vom Wochenende. Die Ministerpräsidentin hatte Arbeitgeber um Unterstützung für Flüchtlinge gebeten.

Die Westlotto-Mitarbeiter können zum Beispiel die Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes in Flüchtlingsunterkünften unterstützen, wie das Unternehmen mitteilte. Gefragt sind Fremdsprachenkenntnisse oder die Bereitschaft, Hilfsbedürftige zu beraten oder Essen auszugeben. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Ina Fassbender / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*