Spendenlawine nach Facebook-Aufruf

Musiker aus Extertal sammelt über 6600 Euro für DKMS

Die Begegnung mit einem leukämiekranken Jungen verändert Manuel Hillwigs Leben. Als der 7-Jährige stirbt, beschließt der Musiker, anderen Kindern zu helfen.

 Nicht verpassen! Mehr um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Spendenlawine nach Facebook-Aufruf (Foto: Sat.1 NRW)

Manuel Hillwig aus Extertal sammelte mit einem Aufruf bei Facebook über 6600 Euro für die DKMS.Bild: Sat.1 NRW,

Manuel Hillwigs Aktion 500+1 war ein riesiger Erfolg: 6600 Euro hat er auf dem Scheck für die Deutsche Kochenmarkspenderdatei (DKMS) stehen. Mit dem Geld will er Kindern helfen, die an Leukämie erkrankt sind.

Das ist dem Musiker aus Extertal ein persönliches Anliegen: Die Begegnung mit einem leukämiekranken Jungen rührt ihn sehr. Der 7-Jährige ist genau wie Hillwig ein großer Fan des FC Bayern München. Die Mutter des Jungen bat den Musiker, ihn auf der Kinder-Krebsstation zu besuchen und für ihn zu spielen. Mit seiner „Band of Bavaria“ schreibt er Fußball-Hymnen über seinen Herzensclub, die es schon in die Allianz-Arena geschafft haben. Als Hillwig den Jungen zwei Wochen später noch einmal besuchen will, ist dieser schon verstorben. Das berührt den gebürtigen Münchener so sehr, dass er etwas tun muss. Also ruft er seine Aktion 500+1 ins Leben. Der Deal: Wenn er mit diesem Aufruf bei Facebook mehr als 500 Euro zusammenbekommt, schneiden sich er und seine Freunde eine Glatze. Bis die Marke geknackt ist, dauert es nicht lange. Auf Facebook geht eine wahre Spendenlawine los.

Bei der Scheckübergabe haben die Jungs ihr Versprechen dann auch gehalten: Haare ab für den Kampf gegen Leukämie.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Sat.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

Einen Kommentar