Sonnenbaden – aber richtig!

Mit dem Sommer in NRW kommt auch der Sonnenbrand

Auch wenn es gerade nicht danach aussieht, der Sommer kommt! Und dann werden sich wieder viele Sonnenanbeter auf die Wiesen in NRW legen.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Sonnenbaden – aber richtig! (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Mit ausgedehnten Sonnenbädern kommt aber auch häufig der nervige Sonnenbrand. Und auch wenn der nach ein paar Tagen wieder abklingt, die Schäden bleiben. Denn die Haut vergisst nicht, was auch der Grund dafür ist, dass Hautkrebsfälle immer weiter steigen. Das heißt: Jeder Sonnenbrand erhöht das Risiko. Vor allem ältere Generationen sind gefährdet, denn in deren Kindheit war eincremen und Sonnenbrand noch kein Thema. Die haben also schon einige Sonnenbrände auf Ihrem Konto. Also: Je weniger Sonnenbrände, desto geringer das Hautkrebsrisiko.

So könnt ihr euch vor Sonnenbrand schützen:

  1. Maximal 2 Stunden in der direkten Sonne verbringen. Außerdem sollte man die Mittagszeit, also 11-15 Uhr meiden. Da ist die Sonneneinstrahlung am intensivsten und somit am gefährlichsten.
  2. Die Haut sollte langsam an die Sonne gewöhnt werden. Das heißt, man sollte sich mit der Winterblässe nicht direkt für ein paar Stunden in die pralle Sonne legen. Lieber nur Häppchenweise oder aber in den Schatten. Hat man eine gewisse Grundbräune erreicht, kann man aufstocken.
  3. Eincremen nicht vergessen! Sonnencreme sollte stets mit einem relativ hohen Lichtschutzfaktor verwendet werden, also ab Lichtschutzfaktor 20. Beim Sonnenbad in der prallen Sonne, sollte man aber dann auf noch höheren Sonnenschutz zurückgreifen. Wichtig ist auch: Regelmäßig eincremen! Vor allem nach dem Baden sollte man erneut Creme auftragen. Denn auch wenn die meisten Sonnenlotionen mit „wasserfest“ werben, verlieren sie trotzdem an Schutz.
  4. Auch die Augen müssen geschützt werden. Deshalb: Sonnenbrille tragen. Am besten eine mit einem UV-Filter, diese schützt die Augen. Netter Nebeneffekt: Die Haut um die Augen bleibt länger faltenfrei.
  5. Nach dem Sonnenbaden sollte die Haut versorgt werden. Deshalb die Haut mit Feuchtigkeitscreme eincremen. Unser Geheimtipp: Quark mit etwas Olivenöl vermischen und auf die Haut auftragen. Auch im Gesicht kann die Mischung verwendet werden. Um von Sonne und Meerwasser gereizte Augen zu entspannen, hilft es Gurken auf die Augen zu legen. Das kühlt die aufgeheizte Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit und Mineralien.

Jetzt müssen wir nur noch darauf hoffen, dass der Sommer auch kommt! 😉

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *