Sondersitzung zu Flüchtlingen

Bürgermeister-Treffen mit Innenminister in Düsseldorf

Ralf Jäger (SPD) hat heute alle betroffenen NRW-Bürgermeister zur Krisensitzung eingeladen. Thema ist die steigende Zahl der Flüchtlinge, die das Land aufnehmen muss.

 Weitere Informationen heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
Sondersitzung zu Flüchtlingen (Foto: Maja Hitij / dpa)

Ralf Jäger (SPD) hat heute alle betroffenen NRW-Bürgermeister zur Krisensitzung eingeladen.Bild: Maja Hitij / dpa,

Es ist nicht das erste Mal in diesem Sommer, dass in der Glückaufsegenstraße in Dortmund-Hacheney die Tore zugemacht wurden. Die Erstaufnahmeeinrichtung ist Sinnbild für die Flüchtlingssituation in NRW. Ausgelegt für 350 Menschen, übernachten hier teilweise mehr als doppelt so viele. Das Land ist der enormen Zahl der Hilfesuchenden nicht gewachsen. Viele Kommunen sind längst an ihre Grenzen gegangen und wissen nicht, wie sie weitere Menschen aufnehmen sollen. Doch ein Ende des Flüchtlingsstroms ist nicht in Sicht. Die Bezirksregierung Arnsberg hat die Erwartungen für dieses Jahr nach oben korrigiert. Insgesamt werden dieses Jahr wohl 150.000 Flüchtlinge in Nordrhein-Westfalen registriert. Zunächst war das Land von 100.000 ausgegangen. Eine Flut an Menschen, die nur schwer zu bewältigen ist. In Düsseldorf trifft man sich deshalb heute zur Krisensitzung. Gemeinsam mit den Bürgermeistern betroffener NRW-Kommunen will Innenminister Ralf Jäger Lösungen finden, wie man das Problem in den Griff bekommt.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Maja Hitij / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

Einen Kommentar