Sind die Krankmeldungen versteckter Streik?

Aus Tui Fly wird heute Tui Steh. Nix fliegt mehr, in Düsseldorf stehen die Maschinen nur rum und nichts passiert.

Sind die Krankmeldungen versteckter Streik? (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Grund für den massenhaften Ausfall von Verbindungen: Piloten und Flugbegleiter haben sich in so rauen Mengen krank gemeldet, dass einfach niemand da ist, um die Maschinen in die Luft zu kriegen. Dass hunderte Mitarbeiter gleichzeitig krank geworden sind, glaubt aber niemand. Die Krankheitswelle ist eine Form des Protests – ein so genannter wilder Arbeitskampf, erklärt uns heute der Düsseldorfer Arbeitsrechtler Oliver Vollstädt.

Hintergrund des wilden Arbeitskampfs per Krankmeldung: TuiFly steht vor einem Umbau, der Urlaubsflieger soll mit Teilen von Air Berlin zusammengelegt werden. Arbeitnehmervertreter fürchten dadurch Jobverluste. Die Reisenden bleiben deswegen buchstäblich auf der Strecke. Doch das ist nicht alles: TuiFly hat sogar angekündigt für die gestrichenen Flüge keinen Schadenersatz zu zahlen, weil es sich wegen der Krankheitswelle um höhere Gewalt handele. Mit der Aussage ist auch der letzte Rest Verständnis bei den Gestrandeten weg, denn bei einem normalen Streik würde es Geld zurück geben.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 07.10.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *