Sexuelle Übergriffe auch in Bielefeld

Mehrere Anzeigen nach Silvesternacht

Erst rund zehn Tage nach dem Jahreswechsel wird bekannt, dass es nicht nur in Köln, sondern auch in Bielefeld zu Sex-Übergriffen kam.

 Gibt´s nicht? Doch! Mehr dazu um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Sexuelle Übergriffe auch in Bielefeld (Foto: Elephant Club Bielefeld)

 Bild: Elephant Club Bielefeld,

Bei der Polizei in Bielefeld liegen mehrere Anzeigen aus der Silvesternacht. Nach all den Tumulten um den Sex-Mob in Köln, kommen ähnliche Vorfälle aus Bielefeld auch erst nach und nach ans Licht. Die Diskothek „Elefant Club“ ging an die Presse und schilderte dem Westfalenblatt die Geschehnisse. Demnach sollen rund 150 Männer versucht haben, sich Zugang zur Disko zu verschaffen. Tumultartige Szenen entwickelten sich schließlich vor dem Club in der Nähe des Hauptbahnhofs. Dabei soll es auch zu Übergriffen auf junge Frauen gekommen sein, die unter anderem im Intimbereich angefasst wurden. Einige Opfer haben bereits Anzeige erstattet. Die Polizei spricht in der Folge von „Problemen mit Zuwanderern“. Polizei und Gastronomen wollen solche Szenen nie wieder in der Stadt. In einer Pressemitteilung heißt es: „Auch wenn Silvester nicht als Normalfall für die Wochenenden gesehen wird, wurde von den Betreibern insbesondere das Aggressionspotential der in Gruppen auftretenden Männer mit Migrationshintergrund und deren Konfliktverhalten als kritisch angesehen.“ Für das vergangene Wochenende hatte man besondere Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Die Vorkommnisse der Silvesternacht sind damit aber nicht vergessen. Möglich, dass nach Köln auch in Bielefeld ein Nachspiel wartet.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Elephant Club Bielefeld,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *