Selfie vorm Dom könnte teuer werden

EU diskutiert über neues Urheberrecht

Fotos von Wahrzeichen zu schießen und in sozialen Netzwerken hochzuladen— bis jetzt ist das erlaubt. Allerdings könnte sich das bald ändern, sagt die EU.

 Gibt´s nicht? Doch! Mehr dazu um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Selfie vorm Dom könnte teuer werden (Foto: SAT.1 NRW)

Kann nach neuem EU-Recht demnächst strafbar sein.Bild: SAT.1 NRW,

Posen vor dem Brandenburger Tor, Selfie knipsen und ab auf Facebook. Freunden so Fotos vom Urlaub zu zeigen, ist ja quasi schon Standard. Doch bald könnten solche Fotos richtig teuer werden. Aktuell diskutiert die EU über die sogenannte Panoramafreiheit. Dank der ist es momentan noch erlaubt Fotos von öffentlichen Gebäuden zu schießen und dann in sozialen Netzwerken hochzuladen. Das könnte sich allerdings zukünftig ändern. Denn die EU plant ein neues Urhebergesetz. Selfies vor Eifelturm, Kölner Dom und Co, die ins Netz geladen werden, könnten dann richtig teuer werden. Denn wer ein Foto bei Facebook postet übertragt Facebook automatisch die Rechte für die kommerzielle Nutzung. Für das Urheberrecht ein Problem. Am 9. Juli wird das Plenum des EU-Parlaments über die Panoramafreiheit abstimmen.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

330 Kommentare anzeigen