Die Gewalt hört nicht auf

Dritter Anschlag in wenigen Tagen – Angst in NRW?

Nach der Zug-Attacke in Würzburg und dem Amoklauf am Freitagabend in München folgt direkt die nächste Schreckensmeldung: Ein Attentäter sprengte sich gestern Abend auf einem Festival in Ansbach in die Luft.

 Alle Bilder, alle Fakten um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW!
Die Gewalt hört nicht auf (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Es ist ein Wochenende voller Fassungslosigkeit: Ein Amoklauf am Freitagabend bestürzte ganz Deutschland. Viele junge Menschen verloren ihr Leben. Doch es kommen immer weitere Schreckensmeldungen dazu. Gestern Abend sprengte sich ein 27-Jähriger Syrer am Eingangsbereich eines Festivals in der bayrischen Stadt Ansbach in die Luft. Dabei verletzte er 12 Personen und tötete sich selbst. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann geht dabei von einem islamistisch motivierten Selbstmordattentat aus. Erst vergangene Woche schockierte ein mutmaßlich islamistischer Anschlag in einem Zug bei Würzburg: Dort ging der Täter mit einer Axt auf Zuginsassen los und verletzte in einem Blutbad fünf Menschen schwer.

Anders sieht es beim Amoklauf in München aus. Das Motiv des 18-jährigen Deutsch-Iraner soll Mobbing gewesen sein. Er erschoss im und um das Olympia-Einkaufszentrum neun Menschen und verletzte mehr als 16. Während der Flucht wurde die gesamte Münchener Innenstadt abgeriegelt, der Bus- und Bahnverkehr wurde gestoppt, an jeder Ecke standen schussbereite Polizisten. Die Angst vor einem Terroranschlag war groß.

Reaktionen in NRW

Auch NRW hat bereits auf die Angriffe reagiert. Am Freitagabend teilte Innenminister Ralf Jäger mit, dass die Polizei und der Verfassungsschutz in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden sind. Trotzdem wächst die Angst. Gerade in den Sommermonaten sind viele Festivals und andere Großveranstaltungen in NRW. Die Ereignisse der letzten Tage sind für viele Menschen der Anlass, solche Orte nun zu meiden.

Schlagwörter: Attentat, Bayern, Einkaufscenter, Essen, Facebook, Meinungen, Posting, Reaktionen, Sicherheit, Sicherheitsmaßnahmen, Terror, Terroranschlag, Terrorismus, Vorsicht

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 25.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

Einen Kommentar