Sechs Monate Gefängnis für Asylbewerber

Nach Sockenklau greift Kölner Richterin hart durch

Einer Richterin aus Köln hat es gereicht: Sie schickt einen 19-Jährigen Asylbewerbersechs Monate ins Gefängnis.

 Gibt´s nicht? Doch! Mehr dazu um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Sechs Monate Gefängnis für Asylbewerber (Foto: Sat.1 NRW)

Kölner Richterin greift hart durchBild: Sat.1 NRW,

Nach Sockenklau: Sechs Monate Gefängnis - Ist das richtig?

Omar A. ist öfter schon auffällig gewesen. Eine Kölner Richterin greift jetzt durch: Sechs Monate Knast nach geklauten Socken.

Ein Paar geklaute Socken brachten das Fass zum Überlaufen: Sechs Monate Knast – mit diesem harten Urteil will die Kölner Richterin Maren Sütterlin-Müsse jetzt durchgreifen. Der Verurteilte ist Omar A., ein Asylbewerber, der angeblich aus dem Irak kommt.

Die Tat klingt zunächst harmlos: 1,99 Euro kosten die Socken, die der Verurteilte mitgehen lassen wollte. Ein Ladendetektiv beobachtet ihn dabei und stellt den 19-Jährigen. Vorstrafen hat Omar A. zwar nicht, aber der Polizei ist er trotzdem bekannt. Insgesamt soll er acht verschiedene Namen angegeben haben, zwei seiner Asylanträge sind bereits abgelehnt worden, die Abschiebung ist beantragt. Die Richterin warf dem 19-Jährigen vor, dass er das Asylrecht ausnutzt und dass er durch Deutschland zieht und Straftaten begeht. Mehrfach habe in die Polizei in anderen Städten aufgeschnappt, obwohl er in Soltau Residenzpflicht hat. Eine Bewährungsstrafe sei daher nicht möglich. Für Richterin Sütterlin-Müsse kann keine positive Sozialprognose stellen, er habe keine persönlichen Bindungen, keine Arbeit.

Das Jugendschöffengericht hat Omar A. nach Jugendstrafrecht zu sechs Monaten Haft wegen Diebstahls verurteilt, er wird jetzt in eine Strafanstalt für jugendliche Straftäter gebracht. Ob er auch abgeschoben wird, entscheidet die Kölner Richterin aber nicht. Das sei Sache des zuständigen Ausländeramts.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Sat.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    3 Kommentare anzeigen