Schon wieder Streiks bei Amazon

Mitarbeiter in Rheinberg auf den Barrikaden

Mitarbeiter drohen Amazon schon jetzt mit Streiks im Weihnachtsgeschäft, sollte es nicht endlich Einigung um einen Tarifvertrag geben.

 Den aktuellen Stand gibt´s 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Schon wieder Streiks bei Amazon (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Tag Vier im Amazon Streikmarathon: Mit einer Streikversammlung in Rheinberg gehen die Beschäftigten der Amazon-Standorte Werne, Bad Hersfeld, Koblenz und Rheinberg in die nächste Runde. Über 800 Beschäftigte werden zu dem Treffen erwartet. Mit dabei sein, werden auch die Mitarbeiter des KIK-Zentrallagers im westfälischen Bönen. Hauptredner in Rheinberg ist der Bundesvorsitzende der Partei Die Linke, Bernd Rixinger. Seit zwei Jahren streiten sich Amazon und die bundesweit gut 10 000 Beschäftigten über einen Tarifvertrag. „Wenn sich das amerikanische Unternehmen weiter weigert, sozialpartnerschaftlich mit seinen Beschäftigten und ihrer Gewerkschaft umzugehen, wird es auch im Weihnachtsgeschäft zu Problemen kommen“, sagte die ver.di-Landesfachbereichsleiterin Handel in NRW, Silke Zimmer.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*