Schock im Dortmunder Zoo!

Wurde Seelöwin Holly erschlagen?

Große Trauer im Dortmunder Zoo: Seelöwin Holly ist tot in ihrem Gehege aufgefunden worden. Offenbar wurde das Tier erschlagen.

 Weitere Informationen heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
Schock im Dortmunder Zoo! (Foto: Roland Weihrauch / dpa)

Seelöwin «Holly» (l) wurde Freitagmorgen tot aufgefunden. Bild: Roland Weihrauch / dpa,

Wie heute bekannt wurde, haben Mitarbeiter des Dortmunder Zoos am Freitagmorgen gegen 08.45 Uhr Seelöwin Holly tot in ihrem Gehege aufgefunden. Die Zootierärztin stellte bei der Obduktion eine Gewalteinwirkung auf den Schädel fest, wie die Polizei Dortmund jetzt mitteilte. Auch drei Zähne der 21-jährigen Seelöwin-Mama fehlten.

Einen stressbedingten Tod durch mögliche Misshandlungen kann die Tierärztin aber nicht ausschließen. Bei einer Prüfung des Geheges stellten die Mitarbeiter ein Loch im Zaun des Zoos fest. Haben sich Tierquäler unberechtigten Zutritt zum Zoo und zum Gehege verschafft?

Eine Anzeige bei der Polizei Dortmund wurde erstattet. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Zoo, Stadt und Polizei suchen Zeugen! Haben Sie zwischen dem 4. und 5. November verdächtige Beobachtungen im Bereich des Dortmunder Zoos gemacht? Können Sie Hinweise zum Sachverhalt geben? Dann melden Sie sich bei der Polizei Dortmund unter der Telefonnummer 0231-132-7441.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Roland Weihrauch / dpa,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    191 Kommentare anzeigen