Schießerei in Duisburg

Ein Toter und eine Verletzte nach Gewalttat

Ein 29-jähriger ist tot, eine 42-jährige konnte nur durch eine Not-OP gerettet werden. Die Fahndung nach den Tätern läuft auf Hochtouren.

 Den aktuellen Stand gibt´s 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Schießerei in Duisburg (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Unbekannte haben gestern in Duisburg-Marxloh auf zwei Menschen geschossen. Ein Mann erlag seinen Verletzungen, eine Frau wurde notoperiert. Noch sind die Hintergründe für eine Schießerei am Sonntag in Duisburg-Marxloh völlig unklar. Ein Mann starb, eine Frau wurde verletzt. Der oder die Täter flüchteten und sind auch am Morgen nach der Tat noch nicht gefasst. Gegen 13.18 Uhr ging der Notruf in der Leitstelle der Polizei ein. Zunächst hatten Nachbarn einen lautstarken Streit in einer Wohnung in der ersten Etage eines Hauses an der Grillostraße gehört. Dann seien Schüsse gefallen, meldete der Anrufer. Die Polizei bestätigte, dass ein 29-jähriger Mann erschossen und eine 42-jährige Frau schwer verletzt worden war. Die Frau saß mit einer blutenden Bauchwunde vor dem Eingang des Nachbarhauses, als die Beamten eintrafen. Sie wurde sofort ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. In der Wohnung im ersten Obergeschoss fanden die Polizisten die Leiche des 29-Jährigen. Nach einer ersten Auskunft der Polizei hat er mehrere Wunden im Oberkörper, die ihm wohl nicht nur durch eine Schusswaffe zugefügt worden waren. Vermutlich handelt es sich um Stichwunden. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei fahndete mit zahlreichen Streifenwagen und einem Hubschrauber nach den Flüchtigen. Auch am Montagmorgen läuft die Fahndung weiter. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*