Rekordausgaben 2016

Neuverschuldung von 1,8 Milliarden Euro

Das meiste Geld im NRW-Haushalt 2016 ist für das Schulministerium vorgesehen. Über 4 Milliarden Euro werden für Flüchtlinge benötigt.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Rekordausgaben 2016 (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Der NRW-Haushalt für 2016 sieht Rekordausgaben von 69,6 Milliarden Euro vor – 3,3 Milliarden Euro mehr als im ablaufenden Jahr. Den weitaus größten Einnahmeposten bilden die
Steuereinnahmen mit 52,5 Milliarden Euro. Auf der Ausgabenseite schlagen Personalausgaben mit 25,4 Milliarden Euro stark zu Buche. Für Investitionen sind 6,2 Milliarden Euro
einkalkuliert. Den größten Einzeletat hat das Schulministerium mit 17,3 Milliarden Euro (2015: 16,3 Milliarden).

Umstritten ist vor allem die Neuverschuldung – sie sinkt nur leicht auf 1,8 Milliarden Euro (2015: 1,9 Milliarden). Spätestens 2020 ist NRW verpflichtet, ohne neue Kredite zu wirtschaften. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*