Radfahrer nach Unfall gestorben

Unbeteiligter wird Opfer eines Autorennens

Bei dem illegalen Rennen in Köln ist ein Auto in den Fahrradfahrer gerast. Drei Tage später stirbt der Mann im Krankenhaus.

 Ein echter Aufreger! Mehr dazu: 17:30 SAT.1 NRW.
Radfahrer nach Unfall gestorben (Foto: NRW Lokal)

 Bild: NRW Lokal,

Ein 26 Jahre alter Radfahrer, der möglicherweise bei einem illegalen Autorennen angefahren wurde, ist gestorben. Wie die Polizei in Köln am Dienstag mitteilte, erlag der Mann am Montag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Polizei schließt weiterhin nicht aus, dass er am Freitagabend Opfer eines Unfalls bei einem illegalen Autorennen wurde. Die Ermittlungen laufen noch.

Nach Zeugenhinweisen sollen sich zwei Autofahrer ein Rennen geliefert haben. Einer der beiden fuhr auf ein plötzlich vor ihm einscherendes unbeteiligtes Fahrzeug auf. Sein Wagen überschlug sich mehrfach und erfasste dabei auch den Radfahrer. Der Autofahrer wurde ebenfalls schwer verletzt, überlebte den Unfall aber.

In jüngster Zeit gab es im Raum Köln mehrere schwere Unfälle infolge illegaler Autorennen. Die Polizei hat inzwischen mehrere Führerscheine beschlagnahmt und Fahrverbote verhängt. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: NRW Lokal,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

Einen Kommentar