Prozess um tödlichen Video-Spaß

Familienvater bei Cold-Water-Challenge gestorben

Sie wollten sich mit Wasser aus einer Baggerschaufel übergießen, dann kippt der Lader um, erschlägt einen Familienvater aus Isselburg.

 Weitere Informationen heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
Prozess um tödlichen Video-Spaß (Foto: nrw-lokal)

 Bild: nrw-lokal,

Es sollte ein großer Spaß sein, doch es wurde ein Unglück mit tödlichem Ausgang. Mehr als ein Jahr nach demUnglück im westlichen Münsterland müssen sich ab heute zwei Männer vor dem Amtsgericht Bocholt verantworten. Angeklagt sind der Besitzer und der Fahrer eines Schaufelfahrzeugs. Ihnen wirft die Anklage fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vor. Ein Kegelclub hatte im Juli 2014 in Isselburg filmen wollen, wie aus dem Teleskoplader Wasser über die Gruppe geschüttet wird. Bei der Internetaktion „Cold-Water-Challenge“ wurde ein 34-jähriger Familienvater von einer Baggerschaufel erschlagen, weitere Männer wurden verletzt. Mit 1800 Litern war das Gerät überladen und kippte vornüber auf die Kegelgesellschaft. Zwar sind zwei Verhandlungstage angesetzt. Ein Urteil ist aber schon heute möglich. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: nrw-lokal,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *