Obdachlos nach Zwangsräumung?

Overather muss aus illegalem Haus raus

Das Wohngebäude ist illegal – deshalb darf Handwerker Helmut dort nicht bleiben. Doch nach einer Zwangsräumung droht im ein Leben auf der Straße.

 Gibt´s nicht? Doch! Mehr dazu um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Obdachlos nach Zwangsräumung? (Foto: SAT.1 NRW)

Helmut und seinen Hunden droht die Zwangsräumung. Bild: SAT.1 NRW,

Er hat nur noch wenige Tage – wenn nicht noch ein Wunder geschieht, steht er danach wohl auf der Straße. Helmut ist Handwerker und wohnt schon seit Februar in einem Haus, in dem er aber eigentlich nicht wohnen dürfte. Die Stadt Overath sagt: Das Wohnhaus ist illegal. Der Hausbesitzer duldet Helmut in dem Haus, daher versteht der 54-jährige die Aufregung nicht. Das Haus ist erschlossen und beheizbar, nicht nur ein Wochenendhäuschen. Die Stadt hat schon mehrere Gerichtsverfahren gewonnen, Helmut droht zum Monatsende die Zwangsräumung. Weil er nach einer Insolvenz eine negative Schufa-Auskunft hat, befürchtet er keine andere Wohnung zu finden. Seine alte Bleibe habe er wegen Schimmelbefall verlassen müssen, sagt er. Die Befürchtung: Am Ende landet Helmut doch in der Obdachlosigkeit.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

Einen Kommentar