NRW steht unter Wasser

Letzte Nacht kamen teils bis zu 100 Liter pro Quadratmeter runter

Während in einigen Teilen NRWs schon wieder die Sonne scheint, kämpfen einzelne Orte, im wahrsten Sinne, gegen den Untergang.

 Weitere Informationen heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
NRW steht unter Wasser (Foto: Facebook)

 Bild: Facebook,

In Hamminkeln droht ein Damm zu brechen – der Katastrophenalarm wurde im Kreis Wesel ausgerufen. Denn bricht der Damm, würde Hamminkeln nahezu komplett überschwemmt werden. Schwere Regenfälle haben die Issel in den letzten Tagen stark ansteigen lassen. Die Wassermassen der vergangenen Nacht haben den Pegel nochmal extrem nach oben geschoben. Wegen Bruchgefahr des Damms bleiben Kindergärten und Grundschulen heute geschlossen.
Der Wasserstand des generell sehr kleinen Flusses Issel liegt normal bei 70 cm – aktuell ist der Pegel drei mal so hoch! Derzeit verteilt die Feuerwehr zusammen mit freiwilligen Helfern Sandsäcke, um die Issel im Zaum zu halten. Hunderte Einsatzkräfte sind seit gestern im Einsatz um Hamminkeln über Wasser zu halten.

Kreis Wesel schlimm getroffen

Nicht nur rund um die Issel steht das Wasser hoch – auch in Xanten haben die Menschen seit heute Morgen mit extremen Hochwasser zu kämpfen. Die historische Altstadt steht nach heftigen Regenfällen komplett unter Wasser. Viele Straßen sind wegen der Wassermassen komplett gesperrt. Auch die Bahnstrecke zwischen Xanten und Duisburg ist wahrscheinlich wegen Überschwemmung für mehrere Tage gesperrt.

Tunnel überflutet

Auch Teile von Düsseldorf wurden gestern Abend und Nacht noch einmal von heftigen Regenergüssen überrascht. Die Autobahn A46 musste deshalb gestern gesperrt werden – der Tunnel bei Düsseldorf war voll Wasser gelaufen.

Laut Feuerwehr gab es in der Nacht 420 Feuerwehreinsätze wegen überfluteter Keller oder Straßen.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Facebook,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *