Neues Konzept in der Uniklinik Münster

Weniger Störungen für Patienten auf der Intenstiv-Station

Damit Patienten auf der Intensiv-Station weniger gestört werden und in Ruhe genesen können, wir in der Uniklinik Münster ein neues Konzept eingeführt.

 Die neuesten Bilder zu diesem Thema heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
Neues Konzept in der Uniklinik Münster (Foto: Universitätsklinikum Münster)

 Bild: Universitätsklinikum Münster,

Bei vielen Patienten behindert das grelle Licht auf einer Intensiv-Station die Heilung. Dort ist es in der Nacht gewöhnlich fast genauso hell wie am Tag. In der Universitätsklinik in Münster wird das jetzt geändert.
Die Klinik stellt heute ein neues Raumkonzept vor. Wer schon mal auf einer Intensiv-Station war, der kennt das: Überall piepen medizinische Geräte, regelmäßig gibt es Alarmtöne und das Pflegepersonal ist auch noch aktiv. Das Licht ist immer grell, der natürlich Tag-Nacht-Rhythmus ist gestört. All das soll jetzt geändert werden und besser auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt sein. Einzelheiten werden am Vormittag vorgestellt. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Universitätsklinikum Münster,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*