Nach tödlichem Unfall einfach geflüchtet

Unfassbarer Fall: Opfer, Freunde und Säugling zurückgelassen

Nach einem Unfall in Elsdorf fehlt vom mutmaßlichen Verursacher jede Spur. Er hat Freunde und ein Baby aus seinem PKW und die Unfallopfer stehen lassen.

 Ein echter Aufreger! Mehr dazu: 17:30 SAT.1 NRW.
Nach tödlichem Unfall einfach geflüchtet (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Ein Mann fuhr mit fünf weiteren Insassen in seinem Mercedes am Samstagabene von Grouven nach Elsdorf. Möglicherweise hat er ein Stopschild überfahren und so einem Opel-Corsa die Vorfahrt genommen. Der Zusammenstoß war so heftig, dass sich der Opel überschlug und neben der Fahrbahn landete. Beide Insassen wurden schwer verletzt – der Beifahrer verstarb wenig später. Währenddessen machte sich der mutmaßliche Unfallverursacher offenbar aus dem Staub. Er hat seine fünf Mitfahrer wohl an der Unfallstelle stehen gelassen. Darunter auch ein wenige Tage alter Säugling, der bei dem Unfall ebenfalls verletzt wurde. Mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber suchten den Mann schließlich ohne Erfolg. Jetzt bittet die Polizei unter der Telefonnummer 02233/520 um Hinweise. Gesucht wird ein 21 Jahre alter, 1,75 Meter großer Mann mit rasierten Schläfen und einem schwarzen Pferdeschwanz.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

Einen Kommentar