Morddrohungen über Whatsapp

Grundschüler bekommen Kettennachricht

In Oberhausen geht zur Zeit eine erschreckende Kettennachricht in dem sozialen Netzwerk Whatsapp um – eine Computerstimme erschreckt Grundschüler mit Morddrohungen.

 Den aktuellen Stand gibt´s 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Morddrohungen über Whatsapp (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

„Hi, ich bin Nico und bin neun Jahre alt und habe keine Hände mehr und mein Gesicht ist voller Narben und Blut. Wenn du diese Nachricht nicht an 20 Leute schickst, komme ich um null Uhr zu dir.“

So fängt die gruselige Nachricht an, die mehrere Grundschüler in Oberhausen auf ihr Smartphone geschickt bekommen haben. Es ist die extreme Form des Kettenbriefs, der schon früher Kinder unter Druck gesetzt hat, eine Nachricht zu verbreiten. Dort war dann oft von Pech in der Liebe die Rede.

Doch die Computerstimme erzählt Dinge, die über einen kleinen Kinderstreich weit hinaus gehen. Sie spricht von Kindern, die die Nachricht nicht weiterschickten:

„Anna Weinfeld hat es einfach ignoriert, sie glaubte nicht daran. Um null Uhr hörte sie komische Geräusche auf dem Flur. Sie ging in den Flur und sah mich. Sie schrie um ihr Leben, aber naja, ich brachte sie um.“ Und weiter: „Wenn du es nicht weiterschickst, wirst du morgen nicht mehr leben.“

Die Stimme geht noch weiter, droht sogar, Angehörige umzubringen.

„Schicke dies in 20 Minuten an 20 Leute. Wenn du es nicht tust, wird deine Mutter in 5 Jahren ermordet. Beeile dich, wenn du deine Mutter liebst.“

Der gleiche Text ging bereits 2013 herum. Damals ermittelte das Landeskriminalamt Niedersachsen. Nun wird er in Oberhausen verschickt. Sollten ihre Kinder auch diesen Text erhalten, wenden Sie sich bitte an die Polizei Oberhausen.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 16.09.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *