Mission geschafft!

Dortmunder Klinikum bekommt „Kinder-MRT“

Das Klinikum in Dortmund kann Kinder und Jugendliche jetzt angst- und stressfreier untersuchen. Seit heute gibt es ein „Kinder-MRT“ in der Radiologie.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Mission geschafft! (Foto: SAT.1 NRW)

So ähnlich soll der fertige MRT-Raum dann mal aussehen.Bild: SAT.1 NRW,

mrt_anlieferung

Heute wurde das MRT angeliefert.

Ein Jahr und drei Monate hat es gedauert: Heute Morgen war es dann endlich soweit. Das Dortmunder Klinikum hat eine tonnenschwere Diagnostik geliefert bekommen. Ein „Kinder-MRT“. Mit dem Gerät können die Ärzte in der Radiologie Kinder und Jugendliche viel stressfreier und vielleicht sogar ohne, dass sie Angst haben untersuchen. Denn das MRT ist bunt und lange nicht so dunkel und eng, wie normale Röhren. Und die Anschaffung war teuer: rund 1,8 Millionen Euro. Dafür wurden unter anderem Spenden gesammelt. Auch von Häftlingen der JVA Schwerte. Wir, von 17:30 SAT.1 NRW, hatten darüber berichtet und freuen uns, dass Kinder und Jugendliche in Dortmund keine Angst mehr vor einer Röhre haben müssen.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*