Millionenprojekt in Duisburg vor dem Aus

Stadtrat entscheidet über das Ende des Factory Outlet Center

Seit Jahren ist es eine Hängepartie – jetzt droht dem Factory Outlet Center in Duisburg das endgültige Aus. Der Investor droht mit einer Klage.

 Den aktuellen Stand gibt´s 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Millionenprojekt in Duisburg vor dem Aus (Foto: SAT.1 NRW)

Anwohner protestierten gegen ihre Umsiedlung für das FOC.Bild: SAT.1 NRW,

Eigentlich hätte das neue Shoppingparadies in Duisburg schon längst fertig sein sollen. . Ein Outlet-Center wie in Ochtrup oder Bad Münstereifel war geplant. Doch der Stadtrat wird die fast fertigen Pläne für das Factory-Outlet-Center (FOC) heute wohl ablehnen – Anwohner und besorgte Duisburger Bürger sind fünf Jahre lang gegen das Center Sturm gelaufen.

Mehr Bürgerbeteiligung bei neuen Ideen

Schon im November hatte sich abgezeichnet, dass das geplante Factory Outlet Center scheitern könnte: Die Stadt kündigt an, aus dem Projekt auszusteigen. Der Planungsstopp soll Ende Februar verabschiedet werden. Neue Ideen für das Gelände sollen in einem Bürgerverfahren auf den Weg gebracht werden und neue Investoren an Bord geholt werden.

Investor: „FOC bringt mehr als 1000 Arbeitsplätze!“

Mögliche Schadensersatzansprüche des Investors versucht die Stadt Duisburg zu verhindern. Wegen der zeitlichen Entwicklungen gebe es neue stadtplanerische Überlegungen. Die Planungshoheit liege bei der Gemeinde, einen Rechtsanspruch auf die Aufstellung von Bauleitplanungen gebe es nicht. Der Investor ist sauer: „Wir reden hier nicht über die Londoner City, wo viele Schlange stehen um zu investieren. Dies ist eine wirklich schwierige Stadt, mit den schwierigen Gebieten Hamborn und Marxloh. Und der FOC bringt mehr als 1000 Arbeitsplätze.““

Bauprojekte scheitern immer wieder in NRW

Ein weiteres großes Bauprojekt in NRW wird wohl scheitern. Viele Millionen Euro Planungskosten waren so für die Tonne – und das nicht zum ersten Mal. Immer wieder gibt es von Bürgern massive Proteste gegen große Projekte. So musste die Stadt Essen nach einem Bürgerbegehren ihre Modernisierungspläne für die Messe zusammenstreichen. In Bonn verhinderten Bürger den Verkauf eines zentralen Grundstücks in der Innenstadt an den Immobilien-Investor Signa. Aachen wurde eine Elektrobahn gestoppt, die die Innenstadt mit dem Wissenscampus verbinden soll. Auch in Oberhausen scheitere ein ähnliches Projekt an den Protesten der Bürger: Eine Straßenbahnlinie, die zum Einkaufszentrum CentrO fahren sollte.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    Einen Kommentar anzeigen