Mehr Frauen wurden Opfer in Horror-Haus

In Höxter wurden zwei Frauen misshandelt und getötet

Die Staatsanwaltschaft Paderborn hat heute in einer Pressekonferenz weitere grausame Details zum Horror-Haus von Höxter veröffentlicht.

 Gibt´s nicht? Doch! Mehr dazu um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Mehr Frauen wurden Opfer in Horror-Haus (Foto: Facebook)

Wilfried W. misshandelte und tötete Frauen in seinem Haus in Höxter.Bild: Facebook,

Annika W. aus Niedersachsen wurde von Wilfried W. und seiner Ex-Frau Angelika W. offenbar in Höxter brutal misshandelt und anschließend getötet. Das Paar soll die 33-Jährige in einer Kühltruhe aufbewahrt, nach und nach in Stücke geschnitten und anschließend im Kamin verbrannt haben. Die Asche sollen sie anschließend rund um Höxter verteilt haben.

Auch zweites Opfer meldete sich auf Kontaktanzeige

Wilfried W. und seine Ex-Frau haben regelmäßig Kontaktanzeigen in Zeitungen geschaltet. Auch Annika W. hatte sich, wie auch andere Opfer des Paars, auf die Anzeige gemeldet. 2013 ist sie nach Höxter gezogen und hat Wilfried W. auch geheiratet. Nur wenige Monate später ist sie in Folge der massiven Misshandlungen am 1.August 2014 gestorben.

Weitere Frauen waren Opfer

Die Polizei geht nicht nur von den beiden getöteten Opfern aus, sondern auch von drei bis vier Frauen, die sich aus den Fängen von Wilfried W. befreien konnten. Eine der Frauen wird momentan in Berlin verhört.

Um das Haus in Höxter ist mittlerweile ein großer weißer Zaun gezogen worden. Die Spurensicherung soll in Ruhe arbeiten können, denn noch ist nicht ausgeschlossen, das weitere Frauen in dem Haus ermordet wurden. Konkrete Anhaltspunkte dazu gibt es aber noch nicht.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Facebook,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *