Maschinenpistole auf Spielplatz

Heute startet der Prozess

Vor dem Amtsgericht Düsseldorf geht es heute um die Frage, wer eine Maschinenpistole auf einem Spielplatz vergraben hat. Kinder hatten die Waffe gefunden.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Maschinenpistole auf Spielplatz (Foto: Daniel Naupold / dpa)

 Bild: Daniel Naupold / dpa,

Das sah nicht nur wie eine Maschinenpistole aus, das war auch eine. Auf einem Düsseldorfer Spielplatz fanden Kinder eine scharfe Waffe.

Zwei Jahre nach dem Fund einer scharfen Maschinenpistole auf einem Spielplatz in Düsseldorf wird der Fall vor Gericht aufgerollt. Spielende Kinder hatten die dort versteckte Kriegswaffe in einem Gebüsch entdeckt. Drei Männer im Alter von 29, 31 und 48 Jahren sind vor dem Amtsgericht wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz angeklagt.

Einer der Angeklagten soll bis 2012 einer Rockergruppe angehört haben. Bei der Waffe handelt es sich um eine Ceska vom Typ «Scorpion» im funktionstüchtigen Zustand mit Schalldämpfer und 53 Patronen.

Nach Angaben der «Rheinischen Post» konnte die Polizei DNA-Spuren am Verschluss der Maschinenpistole und auf einer Munitionspackung sichern – sie sollen dem einstigen Rocker zuzurechnen sein. Bei ihrer
Anklage stütze sich die Staatsanwaltschaft auch auf einen Kronzeugen. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Daniel Naupold / dpa,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *