Mann spricht kleine Jungs vor Schule an

Direktorin in Düsseldorf warnt Eltern mit Rundschreiben

Nachdem mehrere Schüler von einem Mann angesprochen worden sein sollen, bitten Lehrer und Polizei, dass Eltern ihre Kinder sensibilisieren und davor warnen mit Fremden mitzugehen.

 Gibt´s nicht? Doch! Mehr dazu um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Mann spricht kleine Jungs vor Schule an (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Wie können wir unsere Kinder davor schützen?

Ein Mann hat bereits viermal versucht, Jungs vor einer Schule in Düsseldorf ins Auto zu locken. Er sagte, er will ihnen Hundewelpen zeigen.

Eltern und Kinder werden gewarnt! Die Astrid-Lindgren-Grundschule in Düsseldorf händigt ein Schreiben an die Eltern der Schüler aus, darin steht:

“Liebe Eltern,

gestern Morgen hat ein Mann Kinder unserer Schule im Bereich Hohenfriedbergstraße / Glogauer Straße angesprochen und von Hundewelpen erzählt. Er wollte diese den Kindern zeigen.

Wir haben heute Morgen die Polizei informiert und mit den betroffenen Kindern und deren Eltern den Sachverhalt aufnehmen lassen.

Die Polizei wird sich jetzt um die Angelegenheit kümmern.

Vorsichtshalber bitten wir Sie, Ihre Kinder nur in kleinen Gruppen zur Schule zu schicken oder lassen sie in kleinen Gruppen von der Schule nach Hause gehen oder holen Sie Ihre Kinder in der nächsten Zeit vorsichtshalber selbst von der Schule ab.

Bitte sprechen Sie auch mit Ihren Kindern, dass sie niemandem glauben sollen, den sie nicht kennen und nicht mitgehen sollen.

Mit freundlichen Grüßen“

Die Polizei war bereits gestern vor Ort und wird heute noch einmal einen Bezirks-Beamten vorbei schicken. Die Polizei warnt dennoch vor Panikmache, sieht aber dennoch die Notwendigkeit, dringend mit den Kindern zu sprechen um sie im Falle eines Falles gewarnt zu haben und die Kinder dann hoffentlich, richtig reagieren.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

95 Kommentare anzeigen