Lehrer wegen Nachsitzen verurteilt

Er wurde von einem Schüler angezeigt

Ein Lehrer aus Neuss wurde nun verurteilt, weil er seine Schüler zu einer Strafarbeit zwingen wollte und sie abhielt, den Raum zu verlassen.

 Gibt´s nicht? Doch! Mehr dazu um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Lehrer wegen Nachsitzen verurteilt (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Musiklehrer Philipp Parusel ist davon überzeugt, nichts Falsches getan zu haben. Er wollte seinen Schülern nachsitzen verordnen, weil sie unkonzentriert waren. Sie sollten deshalb einen Text über das Thema der Unterrichtsstunde verfassen. Dabei soll er sich mit einem Stuhl in die Tür gesetzt haben und die Schüler so am Gehen gehindert haben – laut seiner Aussage wollte er so lediglich die Texte einsammeln.

Doch die Situation eskalierte: Ein Schüler rief die Polizei. Außerdem soll Philipp Parusel einen Schüler in den Bauch geboxt haben, als dieser gehen wollte – davon wurde er heute vom Neusser Gericht freigesprochen. Verurteilt wurde er allerdings trotzdem: Wegen Freiheitsberaubung. Er muss sich nun im Umgang mit undisziplinierten Schülern fortbilden, ansonsten drohen ihm 1000 Euro Geldstrafe.

Schlagwörter: Bildung, Erziehung, Erziehungsmaßnahme, Gerichtsurteil, Lehrer, nachsitzen, Neuss, Polizei, Schule, Schüler, Strafarbeit

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 24.08.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*