Mann wegen Zigaretten getötet

Zwei Jugendliche haben einem Mann totgeprügelt

Haftbefehl gegen Intensivtäter: Nach einem brutalen Angriff auf einen 43-Jährigen in Essen-Altendorf, nahm die Polizei zwei Jugendliche fest und hofft nun auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

 Gibt´s nicht? Doch! Mehr dazu um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Mann wegen Zigaretten getötet (Foto: Polizei Essen)

Das Prügelopfer.Bild: Polizei Essen,

Die Polizei Essen hat zwei Jugendliche (16 und 15 Jahre alt) festgenommen. Diese sollen in der Nacht zu Mittwoch einen 43-Jährigen in Altendorf überfallen. Sie forderten ihn auf, seine Zigaretten rauszugeben. Ohne Diskussionen hat das Opfer das auch gemacht. Trotzdem schlugen die beiden Jungs auf ihn ein und haben ihn schwerverletzt auf dem Pflaster liegen lassen. Heute nun ist der 43-Jährige gestorben.  Der 16 Jährige gilt als Haupttäter und ist bei der Polizei als Intensivtäter bekannt. Gegen ihn liegt bereits ein Haftbefehl vor. Der 15-Jährige Mittäter wurde seinen Eltern übergeben.

Der Überfall ereignete sich auf der Altendorfer Straße in Essen. Es gibt Hinweise, dass dem Opfer die lebensgefährlichen Verletzungen mit Absicht zugefügt worden waren. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

Die beiden Jugendlichen trafen ihr Opfer auf der Altendorfer Straße nahe eines Döner-Imbisses (Hausnummer 301) getroffen haben. Dort auf dem Bürgersteig kam es zu dem brutalen Angriff. Der Mann soll ein Zufallsopfer gewesen sein, zuvor sollen die beiden mindestens eine weitere Person angegangen haben. Die Beamten veröffentlichten ein Bild des Opfers und hoffen nun auf weitere wichtige Hinweise zum Tathergang.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Polizei Essen,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

6 Kommentare anzeigen