Lange Staus und glatte Straßen

LKW durchbricht Brückengeländer

Viele Autofahrer brauchen heute Morgen Geduld: Eis und Schnee sorgen dafür das es vielerorts in NRW nur im Schneckentempo voran geht.

 Alle Bilder, alle Fakten um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW!
Lange Staus und glatte Straßen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Jetzt ist er da: der Winter meldet sich zurück in NRW. Schluss mit dem herbstlichen Wetter, Temperaturen um den Gefrierpunkt und Schneefall haben heute morgen für Behinderungen im Straßenverkehr gesorgt. Im Hochsauerlandkreis kümmerten sich die Einsatzkräfte um die ersten Glatteisunfälle, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Es blieb zunächst aber bei Blechschäden. Besonders auf der A 45 gab es längere Staus. Dort hat ein Lastwagen bei Meinerzhagen ein Brückengeländer durchbrochen und droht abzustürzen. Während sich das Führerhaus noch auf dem Seitenstreifen befindet, hängt der Rest des LKWs über dem Abgrund. Der muss jetzt mit einem Kran geborgen werden. Aller Voraussicht nach bleibt die Autobahn noch bis heute Mittag gesperrt.

Bei Aachen und in der Eifel standen auf schneebedeckten Bundesstraßen Lastwagen quer, etwa bei Monschau und Simmerath. Teilweise blieben Autos in Schneeverwehungen stecken. Auch in Wuppertal, Münster und im Kreis Wesel waren die Streufahrzeuge in der Nacht im Dauereinsatz.

Aber nicht nur auf den Straßen, auch auf den Schienen geht es langsamer voran. Auf den ICE-Strecken zwischen Köln und Aachen sowie zwischen Köln und Frankfurt fahren die Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn mit gesenkter Höchstgeschwindigkeit. Verspätungen sind zu erwarten. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*