Landtag debattiert über schnelles Internet

Opposition: Schnelles Internet sei "ein großer Bluff"

Schnelles Internet ist für viele wichtig – für Unternehmen oft existenziell. In Nordrhein-Westfalen gibt es noch etliche weiße Flecken auf der Breitband-Landkarte.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Landtag debattiert über schnelles Internet (Foto: Sven Hoppe / dpa)

Schnelles Internet soll ausgebaut werden. Bild: Sven Hoppe / dpa,

Der nordrhein-westfälische Landestag diskutiert heute in Düsseldorf über schnelle Internet-Verbindungen. SPD und Grüne wollen in einer Aktuellen Stunde auf die Breitband-Initiative der rot-grünen Regierung aufmerksam machen. Die hatte bereits in der vergangenen Woche angekündigt, bis 2018 rund eine halbe Milliarde Euro einzusetzen, um überall in NRW schnelles Internet voranzubringen. Vor allem der ländliche Raum und speziell Gewerbegebiete klagen über Versorgungslücken.

„Ein großer Bluff“ sei das angekündigte Millionen-Programm der Landesregierung für schnelles Internet in NRW aus Sicht der Opposition. Die rot-grüne Landesregierung leite im Wesentlichen EU- und Bundesmittel weiter und lasse sich für die ohnehin notwendige Kofinanzierung des Landes feiern, kritisierte die Opposition in der Aktuellen Stunde des Düsseldorfer Landtags. Eigene Initiativen fehlten, bemängelten CDU, FDP und Piraten. Der Finanzierungsbedarf liege bei 3,2 Milliarden, sagte der CDU-Abgeordnete Hendrik Wüst.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Sven Hoppe / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*