Prozess um abgeschnittene Krawatte

Landesarbeitsgericht Düsseldorf: Prozess um Karnevals-Prügelei

Eigentlich wollten Versicherungsangestellte in Düsseldorf nur gemeinsam Altweiber feiern. Doch am Ende der Party prügelte sich „Al Capone“ mit einem Clown.

 Den aktuellen Stand gibt´s 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Prozess um abgeschnittene Krawatte (Foto: SAT.1 NRW)

Der Angeklagte heute vor dem Landesarbeitsgericht in Düsseldorf. Bild: SAT.1 NRW,

Es ist ein jecker Prozess um eine Firmen-Feier an Karneval! Bei einer Party an Altweiber unter Versicherungsangestellten in Düsseldorf wollen zwei Frauen einem Kollegen die Krawatte abschneiden – so wie es sich traditionsmäßig an Altweiber gehört – doch der Scherz eskalierte!

Verkleidet als „Al Capone“ kam damals der 48-jährige, der seit über 20 Jahren bei der Versicherung arbeitet, zur Altweiber-Feier. Und schon bald soll man ihm an den Schlips gegangen sein! Was aber niemand wusste: „Al Capone“ wurden bei einer Krebs-Operation beide Hoden entfernt. Seitdem leidet er unter Angstzuständen. Die Frauen seien hinter ihm hergerannt, er habe sich sogar vor ihnen versteckt und gerufen, dass sie das doch bitte sein lassen sollen, da er das nicht wolle. Die Kollegin soll ihm daraufhin geantwortet haben, dass er „ein blödes A….loch“ sei. Die beiden Frauen beschwerten sich bei einem anderen Kollegen, der als Clown verkleidet war. Dieser soll „Al Capone“ immer wieder beleidigt haben.

Der Streit zwischen „Al Capone“ und dem Clown eskalierte daraufhin. „Al Capone“ soll dem Clown erst Bier ins Gesicht geschüttet und ihm dann mit dem Glas in der Hand gegen die Stirn geschlagen haben. Daran könne er sich aber nicht mehr erinnern, sagte er vor Gericht aus.

Doch „Al Capone“ muss die Konsequenzen aus seinem Streit mit dem Clown ziehen: Einige Tage später, an Aschermittwoch, bekam er die Freistellung, kurz darauf die Kündigung. Nach 28 Jahren im Betrieb. Dagegen klagt er. Heute entscheidet das Landesarbeitsgericht in Düsseldorf über seine Kündigung.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*