Krank: Rechte machen Halal-Challenge

User legen Schweinefleisch in türkische Supermärkte

Auf Facebook macht sich ein zweifelhafter Trend breit. Rechte fordern dazu auf, Schweinefleisch in Halal-Theken zu legen.

 Gibt´s nicht? Doch! Mehr dazu um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Krank: Rechte machen Halal-Challenge (Foto: Facebook)

 Bild: Facebook,

Ein Supermarkt mit einer Halal-Theke irgendwo in Deutschland: Ein kurzes Video zeigt eine Hand, die eine Portion Schweinebraten in das Regal legt. Videos und Fotos dieser Art sammeln sich gerade auf der Facebook-Seite „Halal Challenge“. Diese fordert seine Mitglieder auf Schweinefleisch in Halal-Theken von türkischen Läden oder normalen Supermärkten zu legen. Um die Herstellung der Lebensmittel (halal bedeutet die Herstellung nach den islamistischen Speisevorschriften) geht es dabei wohl wirklich nur dem ersten Anschein nach. Näher betrachtet wird schnell klar, dass es um Islamfeindlichkeit geht. So taucht in einem der ersten Videos auch Melanie Dittmer im Rhein-Sieg-Kreis auf. Sie ist die Begründerin der islamfeindlichen BOGIDA-Bewegung in Bonn, ein Ableger der PEGIDA-Demos. Über 125 Likes hat ihr Video, in dem sie Mitarbeiter nach der Verarbeitung der Fleischprodukte fragt. Andere gehen bei den Videos auf der Seite noch weiter und zeigen, wie sie Schweinefleisch in die Halal-Theken legen. Das Ganze wird dann noch als Challenge verkauft: Wer ein Video postet, soll Freunde nominieren.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Facebook,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

Einen Kommentar