Köln Ultras vor Gericht

3 Jahre nach Angriff auf Gladbach-Bus

Drei Angeklagte ehemalige Mitglieder der Fangruppe „Wilde Horde“ haben heute gestanden, bei dem Angriff im März 2012 auf einen Gladbach Fanbus beteiligt gewesen zu sein.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Köln Ultras vor Gericht (Foto: Stefan Sauer / dpa)

 Bild: Stefan Sauer / dpa,

BESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswyBESbswy

Es passierte im März 2012. Völlig unvermittelt wurde ein Bus mit Fans von Borussia Mönchengladbach auf einem Parkplatz bei Siegburg von gegnerischen Anhängern regelrecht angegriffen. Die Köln Hooligans warfen Steine, kamen mit Knüppeln, Schlagstöcken und Eisenstangen – den flüchtenden Gladbach-Bus verfolgten sie dann sogar über die Autobahn.
Erst jetzt – drei Jahre später – kommt es in Köln zum Prozess. Drei ehemalige Anhänger der Fangruppe „Wilde Horde“ müssen sich verantworten – einer der Angeklagten wegen schweren Landfriedensbruchs, die beiden anderen wegen Nötigung.
Alle drei haben heute zugegeben, an dem Angriff auf den Fanbus beteiligt gewesen zu sein. Sie entschuldigten sich heute vor dem Landgericht Köln bei den Betroffenen.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Stefan Sauer / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*