Kleiderspenden für Flüchtlinge entsorgt

Duisburger Übergangsheim kann nichts mehr annehmen

Säckeweise Kleider für Flüchtlinge sind in Duisburg weggeworfen geworden. Das Übergangsheim wusste wohl nicht mehr wohin mit den ganzen Spenden.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Kleiderspenden für Flüchtlinge entsorgt (Foto: Der Westen/Gregor Herberhold)

 Bild: Der Westen/Gregor Herberhold,

Anwohner reagieren mit Unverständnis: In Duisburg ist Kleidung, die eigentlich für Flüchtlinge gedacht war, in der Altkleidersammlung gelandet. Die Spendenbereitschaft sei so groß, dass keine weiteren Spenden angenommen werden könnten. Zwei bis drei Kubikmeter Spenden wurden in Kartons und Säcken neben einem Altkleidercontainer, nur wenige Meter von dem Übergangswohnheim in Neumühl entfernt, deswegen weggeworfen. Der Betreuungsdienst wusste wohl einfach nicht mehr wohin mit den Sachen. Am Eingang des Übergangsheims hängt bereits ein Schild: „Keine Spenden ablegen.“, doch genau das scheint passiert zu sein. Jetzt sollen die Wirtschaftsbetriebe alle Kisten und Säcke einsammeln. Die Kleidung wird dann zunächst gesichtet, Brauchbares aussortiert. Nur das, was wirklich nicht mehr in Ordnung sei, würde tatsächlich entsorgt. Die Stadt rät davon ab Kleiderspenden einfach zu den Aysleinrichtungen zu fahren. Lieber solle man per Anruf klären, was wo gebraucht würde.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Der Westen/Gregor Herberhold,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

505 Kommentare anzeigen