Kiffen am Steuer

Cannabiskonsumenten kämpfen vor Gericht um Führerschein

Das Verwaltungsgericht in Gelsenkirchen beschäftigt sich heute mit Klagen mehrerer kiffender Autofahrer, die ihren Führerschein zurückbekommen wollen.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Kiffen am Steuer (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zum ersten Mal beschäftigt sich heute ein Gericht in Deutschland mit den neuen Grenzwerten. Fünf Autofahrer aus dem Ruhrgebiet haben geklagt und möchten ihren Führerschein zurück. Denn im vergangenen Jahr wurde der Grenzwert für den THC-Gehalt im Blut deutlich erhöht. Auswirkungen hatte das bisher in der Strafverfolgung noch nicht. Doch da die Expertenkommission, die die Grenzwerte festlegt, von einem viel höheren Wert ausgeht, ab dem man kein Auto mehr fahren kann, muss heute das Gericht ein Grundsatzurteil fällen. Heißt im Klartext: Kiffer, die ihren Führerschein abgeben mussten , können darauf hoffen, dass sie ihn wieder zurück bekommen – und zwar ohne den sogenannten Idiotentest (MPU).

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    Einen Kommentar anzeigen