Keine Kinderfotos bei Facebook!

Die Polizei Hagen will Eltern sensilibisieren

Die Polizei Hagen will auf Facebook aufmerksam machen, wie gefährlich es sein kann, Bilder der eigenen Kinder in sozialen Netzwerken zu posten.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Keine Kinderfotos bei Facebook! (Foto: Polizei Hagen)

Die Polizei Hagen warnt auf Facebook.Bild: Polizei Hagen,

POSTET IHR BILDER EURER KINDER IN SOZIALEN NETZWERKEN?

Die Polizei warnt eindringlich davor, dass Eltern Bilder ihrer Kinder bei Facebook posten!

Das Posting der Polizei Hagen erreichte innerhalb weniger Tage Millionen von Menschen. Die Botschaft ist klar: „Hören Sie bitte auf, Fotos Ihrer Kinder für jedermann sichtbar bei Facebook und Co zu posten. Danke!“. Denn die Beamten sind sicher, dass viele Eltern unbedarft Bilder ihrer Kinder in sozialen Netzwerken posten und dabei vergessen, wie gefährlich dies sein kann. Oft werden die Bilder dann nicht nur mit Freunden geteilt, sondern auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Fremde können diese dann auf ihren Computern speichern und missbrauchen. Nicht nur Pädophile könnten sich daran bedienen, auch das Thema Mobbing ist laut Polizei und Experten nicht zu verachten. Denn was für die Eltern als ’süss‘ gilt, kann für manche Kinder in der Schule dazu führen, von anderen Kindern gemobbt zu werden. Daher appelliert die Polizei Hagen an die Eltern, sich sehr gut zu überlegen, welche Bilder sie überhaupt posten.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Polizei Hagen,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    66 Kommentare anzeigen