Keine Bahnstreiks mehr bis 2018

GLD und Deutsche Bahn haben sich geeinigt

Die Tarifverträge sind unterschrieben. Die Bahn-Beschäftigen bekommen aktuell 3,5 Prozent mehr Lohn, mindestens aber 80 Euro.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Keine Bahnstreiks mehr bis 2018 (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Die GDL hat ihr Ziel erreicht. Waren es die Streiks dann also wert?

Die Deutsche Bahn und die GDL haben sich tatsächlich geeinigt. Bis zum Jahr 2018 wird es jetzt keine Bahn-Streiks mehr geben.

Schlichter Matthias Platzeck brachte es zu Beginn der Pressekonferenz heute auf den Punkt „Es ist in Deutschland mal wieder Zeit für gute Nachrichten“. Außerdem wurde klar, wie schwierig die Schlichtungsverhandlungen waren und wie groß die Spannungen zwischen GDL und Deutscher Bahn tatsächlich waren. Das wichtigste für alle Pendler und Zuggäste: Es gibt keine Streiks mehr. Alle Tarifverträge sind bereits unterschrieben und es gibt einen Rahmen, der bis 2018 eine Friedenspflicht vorsieht.
Ihr wichtigstes Ziel hat die GDL erreicht: Ein eigener Tarifvertrag auch für Zugbegleiter und sonstiges Zugpersonal – neben den Lokführern.
Außerdem werden 100 neue Zugbegleiter und 300 Lokführer zusätzlich eingestellt.
Der Tarifabschluss für die 100 Tausend Bahn-Beschäftigten sieht außerdem eine Einkommenserhöhung in Höhe von 3,5 Prozent zum 1. Juli vor – am 1. Mai 2016 steigen die Löhne noch einmal um 1,6 Prozent.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*