Kampf gegen Hundescheiße

DNA-Nachweis soll Hundehalter entlarven

In Düsseldorf und Leichlingen gibt es Überlegungen, eine DNA-Datenbank für Hundekot anzulegen um Herrchen und Frauchen zur Kasse zu bitten.

 Ein echter Aufreger! Mehr dazu: 17:30 SAT.1 NRW.
Kampf gegen Hundescheiße (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

DNA-Datenbank gegen Hundekot – gute Idee?

Per DNA-Nachweis könnte man in Zukunft Hundehaltern auf die Spur kommen, die die Haufen ihrer Vierbeiner einfach liegen lassen.

Neapel hat es bereits, London macht es ab nächstem Jahr und in NRW-Kommunen wächst der Wunsch nach einer Datenbank für Hundekot. Dann würde die DNA der Vierbeiner gespeichert und mit Hundehaufen in der Stadt verglichen, um den Besitzer dann zur Kasse zu bitten. Laut Bild-Zeitung gibt es bereits in Düsseldorf und Leichlingen entsprechende Überlegungen, dieses System einzuführen. Denn Hundehaufen sind in vielen Städten, trotz Spender mit kostenlosen Plastiktüten, noch immer ein Problem. In NRW gibt es sogar Unternehmen, die diese Art der DNA-Erfassung anbieten.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

373 Kommentare anzeigen