JVA Münster ist einsturzgefährdet

515 Gefangene müssen bis morgen Mittag raus sein

160 Jahre alt ist die Justizvollzugsanstalt in Münster und damit eins der ältesten Gefängnisse in Deutschland. Jetzt zeigen sich im Gemäuer Risse.

 Weitere Informationen heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
JVA Münster ist einsturzgefährdet (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Seit heute morgen fahren am laufenden Band Busse der JVA auf das und vom Gelände des Gefängnisses und siedeln die Gefangenen um (siehe Bild). Bis morgen 14 Uhr müssen alle 515 Insassen in andere Gefängnisse verlegt werden.

Warum?

Die JVA in Münster ist eins der ältesten Gefängnisse Deutschlands – mit 160 Jahren auf dem Buckel. Seit 2012 sind Teile des Knastes Denkmalgeschützt. Schon seit Jahren wurden die Risse im Gewölbe des Gebäudes beobachtet – jetzt habe man Angst, das Gefängnis könnte unter Umständen Erschütterungen, wie zum Beispiel durch ein Unwetter, nicht stand halten.

Gefängnis bleibt zu

Gestern hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB) das Mietverhältnis mit dem Justizministerium fristlos gekündigt. Schon lange sei der BLB auf der Suche nach einem Standort in Münster, um eine neue JVA zu bauen. Doch das gestaltet sich schwierig, wie uns heute ein Sprecher des BLB mitteilt. Das Problem sei von der Bevölkerung selbst verursacht. Über 100 Orte für den Neubau der JVA seien in der Auswahl gewesen, 37 davon in der engen Auswahl. Doch kein Standort ließ sich realisieren. Der Grund: Die ständigen Einwände aus der Bevölkerung. Sowohl Naturschützer, Bauern, als auch Privatmenschen, in deren unmittelbarer Nachbarschaft die JVA gebaut werden sollte, haben immer wieder den Bau verhindert. Zudem gelten für einen Neubau von Gefängnissen strenge Auflagen. So dürfen zwischen der JVA und dem Landgericht nur maximal 10 Kilometer Distanz liegen. Dies schränkt die Standortsuche zusätzlich ein.

515 Häftlinge …

… die müssen jetzt in andere Gefängnisse NRWs verlegt werden. In der JVA befinden ich hauptsächlich Gefangene, die eine Haftstrafe bis 48 Monaten abzusitzen haben.

Unklar ist, wie es jetzt mit einem Neubau und auch mit den Angestellten der JVA Münster weiter geht.

Schlagwörter: Bürger, Bürgerinitiative, Einsturz, einsturzgefährdet, Gefängnis, Gutachten, Häftlinge, JVA, Knast, Münster, Schuld, Standort, Verlegen, Verlegung

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 07.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*