Jogginghosen – bequem und cool?

Oder gehört der Schlabberlook auf der Straße besser verboten?

Die einen können nicht mehr ohne rausgehen, andere ziehen sie nur an, wenn sie ganz sicher von niemanden gesehen werden – die Jogginghose spaltet Meinungen.

 Der große Jogginghosen-Test heute um 17:30 in SAT.1 NRW
Jogginghosen - bequem und cool? (Foto: SAT.1 NRW)

Sind Jogginghosen alltagstauglich?Bild: SAT.1 NRW,

Deutschland debattiert über die Jogginghose. Immer und immer wieder wird über das gemütliche Kleidungsstück diskutiert. Ist die Jogginghose salonfähig oder wirklich nur zum Joggen und zum Chillen gut?

Eine Schulleiterin aus Stuttgart (Baden-Württemberg) möchte Jogginghosen jetzt an ihrer Schule verbieten! Denn die Schule würde auch auf das Leben vorbereiten und dazu gehört auch, dass man Vorstellungen davon hat, welche Kleidung für welche Situation angemessen ist. Auch über Kleidungsstücke wie  Kapuzenpullis, Leggings und Springerstiefel soll dort diskutiert werden.

Auch bei uns in NRW sieht man tagtäglich Menschen, die in Jogginghosen unterwegs sind. Und sie tragen diese scheinbar nicht, weil sie tatsächlich gerade joggen waren oder nur mal eben schnell etwas besorgen wollten. Sie tragen sie wie andere Jeans. Weil es bequem ist. Und cool. Mit Jogginghose durch die Fußgängerzone zu bummeln erscheint ja vielleicht noch akzeptabel, aber damit ein schickes Restaurant besuchen oder zu einer offiziellen Veranstaltung gehen? Darüber lässt sich streiten. Wie sieht es denn wirklich aus? Ist die Hose alltagstauglich oder hat doch Karl Lagerfeld Recht? Der Modedesigner sagte nämlich einmal: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ Brauchen wir einen Jogginghosen-Dresscode? Oder sollten einfach alle wieder ein wenig runterkommen und locker durch die Hose atmen?

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

149 Kommentare anzeigen