Jetzt wird´s ernst für Mönchengladbach

Fohlen-Trainer Lucien Favre muss aus der Krise

Borussia Mönchengladbach steht heute vor einem richtungsweisenden Spiel gegen den Hamburger SV. Währenddessen bekommt Trainer Lucien Favre eine Jobgarantie.

 Den aktuellen Stand gibt´s 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Jetzt wird´s ernst für Mönchengladbach (Foto: Carmen Jaspersen / dpa)

Gladbachs Trainer Lucien Favre. Foto: Carmen Jaspersen/ArchivBild: Carmen Jaspersen / dpa,

Borussia Mönchengladbach steckt schon nach drei Spieltagen in der ersten Krise der noch jungen Saison. Drei Niederlagen in Folge holen die Fohlen direkt auf den Boden der Tatsachen zurück. Auch wenn man nächste Woche das erste Champions League Spiel vor sich hat, steht heute erstmal ein unfassbar wichtiges Heimspiel gegen den HSV an. Trainer Lucien Favre warnt vor den Nordlichtern: „Sie spielen gut und das ist eine andere Saison als die Letzte… Wer das nicht versteht, hat keine Ahnung von Fußball.“

Währenddessen spricht Max Eberl eine Jobgarantie aus: Der Manager des Bundesliga-Tabellenletzten Borussia Mönchengladbach, hat Trainer Lucien Favre das Vertrauen ausgesprochen. Auch wenn die Borussia weiter erfolglos spielt, schließt Eberl eine Trennung von dem Schweizer aus: „Absolut unrauswerfbar. An so was verschwende ich keinen Gedanken“, sagte Eberl der „Bild“-Zeitung.

Der Fußball-Manager ist sich sicher, dass es nun wieder bergauf geht. „Weil hoffentlich jetzt auch der Letzte bei uns aufgewacht ist“, sagte Eberl. Drei Niederlagen nach den ersten drei Spieltagen lautet die Bilanz des Champions-League-Teilnehmers. Die Borussia spielt am Abend (20.30 Uhr/Sky) Zuhause gegen den Hamburger SV. Mit 54 010 Zuschauern ist der Borussia-Park ausverkauft. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Carmen Jaspersen / dpa,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *