Immer mehr Einbrüche in NRW

Diebesbanden schlagen zu – die Polizei eher nicht

Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen steigt dramatisch. Vor allem in den Großstädten sind die Zuwachsraten extrem hoch.

Immer mehr Einbrüche in NRW (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Hat die Polizei überhaupt noch eine Chance?

Die Einbruchszahlen sind in diesem Jahr erneut stark gestiegen. Teilweise fast 50% zum Vorjahr. Die Aufklärungsqoute ist oft gesunken.

Die Polizeiliche Kriminalstatistik soll nach Informationen der WAZ, im Bereich Wohnungseinbrüche gegenüber dem Vorjahr Zuwachsraten zwischen 20 und 50 Prozent haben.

In Essen kam es laut den Recherchen zu 1949 Wohnungseinbrüchen, dies ist ein Anstieg zum Vorjahr um über 25 Prozent. In Duisburg steig die Zahl um 30 Prozent auf 1153 Wohnungseinbrüche. In Dortmund stieg die Zahl auf 2154 und in Bochum wurden 1519 Einbrüche verzeichnet.

Spitzenreiter ist Düsseldorf mit 1720 Wohnungseinbrüchen. Damit stieg die Zahl auf fast 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an. In absoluten Zahlen gab es die meisten Fälle (3901) in der größten NRW-Stadt Köln.

Arnold Plickert, Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei spricht von ‚dringendem Handlungsbedarf‘. Wohl vor allem, weil zu dem Anstieg der Einbrüche, die Zahl der Aufklärung weiter sinkt.

Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen steigt dramatisch. Vor allem in den Großstädten sind die Zuwachsraten extrem hoch. Es besteht Handlungsbedarf.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

Einen Kommentar