Hundehalterin droht ein Jahr Haft

Ihr Rottweiler verletzte ein zweijähriges Mädchen schwer

Rottweiler „Pascha“ verfolgt vergangenen Sommer ein zwei Jahre altes Mädchen und beißt immer wieder zu. Heute sollte der Prozess losgehen.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Hundehalterin droht ein Jahr Haft (Foto: Privat)

Rottweiler Pascha wurde mittlerweile eingeschläfert,Bild: Privat,

Rottweiler „Pascha“ wurde von der Bekannten seiner Halterin ausgeführt, als er am Rheinuferdeich das Mädchen (2) sah. Er verfolgte sie und biss immer wieder zu – mit schlimmen Folgen: Dem Kind wurde fast die ganze Kopfhaut mit Haaren abgerissen. Der Vater des Mädchens konnte zusammen mit mehreren Passanten den Hund wegzerren. Der Rottweiler war nicht angeleint und trug keinen Maulkorb. Er wurde mittlerweile eingeschläftert,

Prozess erneut verschoben

Heute sollte eigentlich der Prozess gegen die Hundehalterin vor dem Duisburger Schöffengericht losgehen. Ihr wird schwere Körperverletzung vorgeworfen – darauf steht eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr Jahren. Sie soll das frühere aggressive Verhalten ihres Rottweilers ignoriert haben. Mehrere Zeugen hatten in einem ersten Prozess vor dem Amtsgericht wegen fahrlässiger Körperverletzung ausgesagt, auch ihre Kinder seien von dem Hund angegriffen worden. Auch die Frau, die den Hund damals ausgeführt hat, ist angeklagt.

Das Gericht hatte heute insgesamt 27 Zeugen geladen. Darauf war die Verteidigung nicht vorbereitet. Weil für eine Prozessfortführung innerhalb der vorgeschrieben Fristen kein Termin gefunden werden konnte, wird das Verfahren am 29. April noch einmal von vorne beginnen.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Privat,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*