Horrorfund auf Kinderspielplatz!

Unbekannter versteckt Rasierklingen im Sandkasten

Zehn Rasierklingen hat ein mutmaßlicher Kinderhasser auf einem Spielplatz in Netphen vergraben. Ein zehn Monate altes Mädchen hat sich bereits verletzt.

 Ein echter Aufreger! Mehr dazu: 17:30 SAT.1 NRW.
Horrorfund auf Kinderspielplatz! (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Es ist unfassbar— die kleine Xenia buddelt im Sandkasten, doch statt in feinsten Sand packt das kleine Mädchen plötzlich in eine Klinge, schneidet sich die Hand auf. Zehn Rasierklingen hat ein Unbekannter auf einem Spielplatz in Netphen vergraben. Einfach im Sand verbuddelt. Nach einem Spaziergang am Mittwochnachmittag wollten Opa, Mama und die 10 Monate alte Xenia noch einen Abstecher zum Spielplatz machen. Denn das kleine Mädchen ist von Sandkästen ganz begeistert. Doch auf einmal der Schock: Die kleine Xenia blutet. Das Mädchen hat in eine Rasierklinge gefasst. Mutter Jaqueline ruft sofort die Polizei, bringt ihre Tochter in die Kinderklinik. Dort bekommt Xenia einen Verband, trägt zum Glück nur leichte Verletzungen davon. Die Stadt hat den Spielplatz sofort sperren lassen, der Sand wurde ausgetauscht. Jetzt ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*