Honorar nicht versteuert?

CDU Landeschef Laschet hat Ärger mit dem Finanzamt

Möglicherweise nicht korrekt versteuerte Honorare aus einer Buchveröffentlichung bringen CDU NRW Chef Armin Laschet in die Bredouille

 Den aktuellen Stand gibt´s 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Honorar nicht versteuert? (Foto: Roland Weihrauch / dpa)

Armin Laschet, Landesvorsitzender der CDU. Bild: Roland Weihrauch / dpa,

Nach dem Ärger um verschwundene Uni-Klausuren könnte es jetzt für den Chef der NRW CDU noch Enger werden: Es geht um möglicherweise nicht korrekt versteuerte Honorare aus einer Buchveröffentlichung.
Laschet teilte dazu mit, er habe die fraglichen 4000 Euro Honorar nicht als Einnahme versteuert, den Betrag als Spende aber steuerlich abgesetzt.
Es geht um das Buch „Aufsteigerrepublik“, das Laschet während seiner Zeit als NRW-Integrationsminister verfasst hat.
Der Druck auf Laschet, der auch stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU ist, wird jetzt größer.
Zuvor sorgten verlorene Klausuren seiner Studenten an der RWTH Aachen für Schlagzeilen. Seine Noten beruhten auf Notizen – mittlerweile wurden diese Noten annuliert. Die Studenten müssen erneut eine Prüfung ablegen.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Roland Weihrauch / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*