Hape stürmt die Leinwand

„Ich bin dann mal weg“ ab Heilig Abend im Kino

Nach dem Bestseller folgt nun der Kinofilm. Morgen läuft die Verfilmung von „Ich bin dann mal weg“ an. Hape Kerkeling wird allerdings nicht zu sehen sein.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Hape stürmt die Leinwand (Foto: Warner bros.)

 Bild: Warner bros.,

2006 war kein deutsches Buch erfolgreicher. Komiker Hape Kerkeling aus Recklinghausen hat mit „Ich bin dann mal weg“ bewiesen, dass er es nicht nur im Fernsehen kann, sondern auch als Buchautor einfach ein goldenes Händchen hat. Sein Bericht über die Erlebnisse auf dem Jakobsweg haben sich weit über drei Millionen Mal verkauft. Viele Deutsche haben sich daraufhin entschlossen, es ihm gleich zu tun. Die Zahl der deutschen Pilger schoss im Jahr 2007 um satte 71 Prozent nach oben. Anschließend sprach man sogar vom „Kerkeling-Effekt“.

Einen ähnlichen Hype kann man von der Verfilmung nicht erwarten. Relativ enttäuscht nahmen die Fans die Information auf, dass Hape Kerkeling nicht die Hauptrolle selbst spielen wird, sondern dass Schauspieler Devid Striesow seinen Part übernimmt.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Warner bros.,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*