Hallo, ich bin Horst-Kevin!

Flamingonachwuchs im Tierpark Bochum

Sieben Jahre lang gab es bei den Flamingos im Bochumer Tierpark keinen Nachwuchs mehr. Horst-Kevin ist schon das zweite Küken innerhalb kurzer Zeit.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Hallo, ich bin Horst-Kevin! (Foto: SAT.1 NRW)

Flamingoküken Horst-Kevin aus dem Bochumer TierparkBild: SAT.1 NRW,

Dürfen wir vorstellen? Das ist Horst-Kevin. Flamingoküken, fünf Wochen alt. Horst-Kevin lebt im Tierpark Bochum und ist im Oktober geschlüpft. Vor Horst-Kevin ist bereits ein weiteres Flamingoküken im September geschlüpft. Der kleine Flamingo-„Boom“ könnte am Frühlingswetter im November liegen.

Horst-Kevin wurde leider nicht richtig von seinen Eltern angenommen, deswegen wird das Küken von Hand aufgezogen. Tierpfleger Lukas Gers kümmert sich persönlich um den Kleinen. Anfangs bekam Horst-Kevin sechs Mal am Tag etwas zu essen. Das Gefieder des kleinen Horst-Kevin ist noch grau. Erst wenn Flamingos ausgewachsen sind, werden das Gefieder und die Haut rosa. Der Grund hierfür: Flamingos wandeln Stoffe in ihrer Nahrung (sogenannte Carotinoide) mit Hilfe von Enzymen in der Leber um, sodass Pigmente entstehen, die in der Haut und in den Federn eingelagert werden und diese rosa färben.

Das Flamingo-Küken ist mittlerweile gut einen Monat alt und noch ein kleiner, aber schon kräftiger Vogel. Damit sich Horst-Kevin an seine ausgewachsenen Artgenossen gewöhnen und sich von seinen Pflegeeltern entwöhnen kann, verbringt er täglich ein paar Stunden mit einigen der anderen Flamingos im Nacht- und Winterhaus.

Bis Horst-Kevin groß und rosa wird, hat er aber noch ein bisschen Zeit und kann seine Zeit als Küken genießen.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*